Die besten Wurfzelte im Test 2017: Finde das richtige Wurfzelt für dich

Die sogenannten Wurfzelte sind eine relative neue Alternative zu anderen Zelttypen. Es gibt sie erst seit einigen Jahren. Sie wurden von einer Firma Namens Gelert erfunden und wurden zunächst “Quick Pitch Tents” (schnell aufstellendes Zelt) genannt. Schnell wurde diese Technik auch von anderen Herstellern aufgegriffen und verfeinert.

Heutzutage gibt es dutzende Wurfzelthersteller, die diese sekundenschnell aufzubauenden Zelte verkaufen. Wenn man nach ihnen sucht, steht man oft vor der Frage ob es wirklich ein Wurfzelt ist, denn Wurfzelte haben viele Namen. Manche nennen sie Pop-Up Zelte, ander Sekundenzelte und wieder andere Faltzelt. Besonders beliebt ist der Zelttyp vor allem bei Festivalbesuchern, die sich nicht unbedingt mit einem langwierigen Aufbau beschäftigen wollen, sondern lieber direkt los feiern wollen.

BildNameRating Testberichtkaufen
Quechua Wurfzelt 2 Seconds testQuechua Wurfzelt 2 Seconds8,5zum Test
jetzt kaufen
Wehncke Wurfzelt Easy Up 2 testWehncke Wurfzelt Easy Up 2 7,8zum Test
jetzt kaufen

Quechua Wurfzelt 2 Seconds XL Air 3 Pers testQuechua Wurfzelt 2 Seconds XL Air9,4zum Test
jetzt kaufen
Qeedo Quick Pine 3 Sekundenzelt testQeedo - Quick Pine 3 Sekundenzelt8,6zum Test
jetzt kaufen
Qeedo Quick Oak 3 Personen Sekundenzelt testQeedo - Quick Oak 3 Personen Sekundenzelt 9,0zum Test
jetzt kaufen
Pop Up Zelt Jump fuer Personen 2 testPop-Up Zelt Jump für 2 Personen7,7zum Test
jetzt kaufen
High Peak Pop up Wurfzelt Vision 3 testHigh Peak Pop up Wurfzelt Vision 3 7,6zum Test >>>
jetzt kaufen
Frostfire Grosses-Instantes Popup Zelt testFrostfire Großes Instantes Popup-Zelt7,4zum Test
jetzt kaufen
Automatik Zelt fuer 6 Personen Familienzelt testAutomatik-Zelt für 6 Personen – Familienzelt8,1zum Test
jetzt kaufen
10T Maxi Pop 3 2 test10T Maxi Pop 38,1zum Test
jetzt kaufen

Was macht ein Wurfzelt aus?

Also was genau macht ein Wurfzelt überhaupt aus? Das Wurfzelt definiert sich dadurch, dass es in nur wenigen Sekunden aufgebaut ist. Dabei ist es egal ob man Campingprofi oder das erste Mal Zelten ist. Zum Aufbau muss nämlich nur die Befestigungsleine an der Verpackung gelöst werden, um danach das Zelt in die Luft zu werfen oder zu halten. Schon entfaltet sich das Zelt.

Dies passiert, weil die Konstruktion in der Verpackung unter Spannung steht. Das Zeltgestänge besteht nämlich aus flexiblem Fieberglas und in der Verpackung so verstaut ist, dass es sich entfalten will. Dazu ist das Gestänge auch noch fest mit der Außenhaut des Zeltes verbunden.

Dadurch wird aus dem verpackten Bündel in Sekunden ein Zelt in dem man bei Windstille eigentlich sofort schlafen gehen könnte. Doch meistens ist dies nicht der Fall. Deshalb muss das Zelt noch abgespannt und mit Heringen im Boden befestigt werden. Insgesamt beläuft sich der Aufbau dadurch auf wenige Minuten, was aber noch deutlich schneller ist als bei jedem anderen bisher erhältlichen Zelttypen.

Was ist das beste Wurfzelt für mich?

Das ist die grundlegende Frage, die sie sich vor dem Kauf stellen müssen. Aber um sie zu beantworten müssen sie sich einige weitere Fragen stellen.

Wie groß muss das Zelt sein bzw. Wie viele Personen soll das Zelt beherbergen können?

Was viele Leute erstaunt ist, dass Wurfzelte nicht nur als kleine Ein-Personen-Zelte erhältlich sind. Der Faltmechanismus ist inzwischen so sehr ausgefeilt, dass sich auch größere Zeltkonstruktionen damit machen lassen.

Einige Hersteller bieten sogar Wurfzelte für bis zu 4 Personen an. Aber Vorsicht! Wer schon mal ein Zelt gekauft hat, weiß das wenn der Hersteller angibt es sei für 3 Personen, es in der Realität recht eng wird. Vor allem, wenn man zusätzlich noch Gepäck im Zelt lagern will und man auf Luftmatratzen schläft. Deshalb sollte man sich die Größe des Zeltes genau überlegen und zu Sicherheit auch ein 4 Personen Wurfzelt für nur 3 Personen kaufen.

Was habe ich mit dem Wurfzelt vor?

Das ist die nächste Frage die man sich vor dem Kauf stellen sollte. Denn es macht natürlich einen großen Unterschied, ob ich mit dem Zelt einen mehrwöchigen Wander- und Campingtrip machen will oder ob ich einfach nur eine schnell aufbauendes Zelt für etwas Sonnenschutz am Strand brauche.

Für den Strand ist es nicht wirklich wichtig gegenüber wie viel Regen das Zelt standhält. Denn sobald es anfängt zu regnen packen die meisten zusammen und Fahren nach Hause oder zum Hotel. Ich persönlich kenne jedenfalls nicht viele Menschen die bei Regen ans Meer gehen.

Für einen Campingtrip, bei dem man unter Umständen kilometerweit von der nächsten festen Behausung entfernt ist, ist die Regenresistenz jedoch enorm wichtig. Denn wenn das Zelt nicht absolut dich sein sollte und es hereinregnet, wird nicht nur der Ausflug versaut, sondern man kann auch ernsthaft krank werden.

guenstiges wurfzelt kaufen

 

Deshalb sollte man sich je nach Vorhaben mit der Wassersäule des Wurfzeltes auseinander setzen. Doch was bedeutet die Wassersäule? Bei der Herstellung werden die Wurfzelte getestet und zwar darauf, wie viel Wasser sie Aushalten. Die Ergebnisse werden in Millimetern angegeben. So hat der Test eines Wurfzeltes z. B. eine Wassersäule von 2000 mm ergeben. Das bedeutet, dass auf einem Quadratzentimeter der Zeltoberfläche eine Wassersäule der Höhe von 2000 mm stehen könnte, ohne das es undicht wird.

Damit ein Zelt als vollkommen Wasserdicht gilt sollte eine Wassersäule von mindestens 1500 mm vorhanden sein. Auch hier gilt aber je mehr, umso besser. Um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, dass das Wurfzelt auch Starkregen standhält sollte das Wurfzelt einen Test mit mindestens 2000 mm bestehen.

Wie viel bin ich bereit auszugeben?

Ist die dritte Frage die man sich stellen sollte. Der Preis eines Wurfzeltes hängt normalerweise ziemlich direkt mit der Gesamtqualität zusammen. Doch das muss nicht unbedingt immer der Fall sein. Außerdem spiele auch die zuvor gestellten Fragen mit in die Entscheidung rein. So kann ein billiges Wurfzelt vollkommen ausreichend sein, obwohl es nicht wirklich wasserdicht ist, das man es nur bei Sonnenschein benötigt (wie etwa für einen Strandausflug).

bestes Wurfzelt test

 

Die teuersten Wurfzelte haben alles. Sie sind rundum ausgestattet und halten ewig. Doch braucht man das wirklich alles? Manchmal wie z. B. auf Festivals muss man damit rechnen, dass das Zelt auch mal kaputt gehen kann. Also will man wirklich das teuerste Zelt dafür kaufen. Es ist alles ein Abwägen der Dinge die man braucht.

Bist du ein absoluter Camping Fan und gehst mehrmals im Jahr auf Campingtouren bei denen du dein Zelt oft auf und abbauen musst und du außerdem oft komplett abgeschnitten von der Zivilisation bist? Dann empfehle ich dir absolut das Zelt mit der höchsten Qualität zu nehmen, denn du brauchst es. Außerdem ist es für dich auf lange Sicht gesehen billiger. Denn du musst nicht jede Saison ein neues Wurfzelt kaufen, da das alte undicht geworden ist oder der Reißverschluss kaputt gegangen ist.

Für alle andern kann auch ein Wurfzelt einer niedrigeren Preiskategorie völlig ausreichend sein und für einen angenehmen Urlaub, Ausflug oder Festival sorgen.

Worauf sollte ich noch achten?

Besonders im Sommer sind Lüftungsöffnungen im Zelt für einen angenehmen und durchgehenden schlaf unabkömmlich. Auch Fliegengitter vor dem Eingang und vor dem Fenster können einem einiges an Nerven ersparen und die Erfahrung deutlich verbessern. Je nach Wurfzelt sind auch Beleuchtung und Innentaschen fest im Zelt verbaut, doch das ist eher Präferenz als wirklich notwendig. Für Leute die länger als ein Wochenende unterwegs sind, empfiehlt es sich einen Vorraum zu haben. In diesem Vorraum kann man Gepäck und Schuhe deutlich besser Lagern. Außerdem ist es oft möglich in diesem Vorraum eines Wurfzeltes mit Campingstühlen zu sitzen und auch bei Regen im angenehm trockenen zu kochen.

Attribute zur Auswahl deines Wurfzeltes:

nach Personen Zahl nach Anwendungsort
  • Wurfzelt 1 Person
  • Wurfzelt 2 Personen
  • Wurfzelt 3 Personen
  • Wurfzelt 4 Personen
  • Familienzelt
  • Strand
  • Festival
  • Garten
  • Campingplatz
  • Wildnis

Die Vorteile eines Wurfzeltes

Der Hauptvorteil des Wurfzeltes liegt klar auf der Hand. Der super schnelle Aufbau des Wurfzeltes erleichtert vieles und macht es zudem noch enorm vielseitig. So ist es für den Strand als schnellen Sonnenschutz, aber auch für hardcore Campingausflüge geeignet. Trotzdem steht es andern Zelten in nichts nach und bietet all den Kompfort und die Features anderer Zelttypen.

Zudem ist das Zelt auch für alle Arten von Outdoor-Begeisterten geeignet. Ob man nun Anfänger ist oder schon seit Jahren die Welt mit dem Zelt bereist, es macht das Leben durch den kinderleichten Aufbau einfach besser.

Die Nachteile eines Wurfzeltes

Ehrlich gesagt gibt es über das Wurfzelt als Zelttyp nicht wirklich viel Negatives zu sagen. Das verpackte Wurfzelt ist nicht so handlich zu transportieren wie andere Zelte, da es zusammengefaltet eine Scheibe bildet. Dadurch passte es nicht so leicht in Rucksäcke und muss oft anderweitig transportiert werden. Das andere große Fehler von Wurfzelten ist, so leicht sich der Aufbau erweist umso schwer ist der Abbau.

Ein oft beklagter Minuspunkt bei Wurfzelten ist der Abbau, der sich für ungeübte oft als fast unmöglich herausstellt. Meist ist auch die Anleitung des Zeltes nicht hilfreich bei dem Abbau. Deshalb sollte man sich als Laie unbedingt bevor man sich ins Abenteuer stürzt ein Video, dass sich mit dem Auf- und Abbau des Wurfzeltes beschäftigt ansehen. Zusätzlich sollte man das Zelt auch einmal zur Probe im Garten Auf- und Abbauen. Danach sollte auch der Abbau in nur wenigen Minuten zu bewerkstelligen sein.