Wehncke Wurfzelt Easy Up 2 Test 2017

Wehncke Wurfzelt Easy Up 2

Wehncke Wurfzelt Easy Up 2
7.85

Wasserresistenz

6/10

    Platz

    9/10

      Langlebigkeit

      8/10

        Verarbeitung

        8/10

          Pros

          • idiotensicherer Aufbau
          • Moskitonetz vor dem Eingang
          • nur 1,7 Kg schwer

          Cons

          • nicht sehr Wasserdicht
          • kein Innenzelt

          Das Wehncke Zelt Easy Up 2 im Test

          • Größe: 110*230*90 cm
          • Gewicht: 1,7 Kg

          Dieses Polyesterzelt ist für eine Person gedacht und daran sollte man sich für eine angenehme nacht, außer in Notfällen auch halten. Für eine einzelne Person bietet es in Länge und Breite wirklich ausreichend Platz. Auch das Gepäck lässt sich noch leicht im Zelt verstauen, ohne das es zu eng wird.

          Der Aufbau ist praktisch idiotensicher. Einfach den riemen lösen und es in die Luft werfen. Wie man es von einem Wurfzelt erwartet ist so das Zelt in nur wenigen Sekunden aufgebaut und auch das folgende bestigen mit Heringen dauert nicht lange. Auch zusammenfalten geht mit genug Übung in einer relativ kurzen Zeit. In verpackter Form ist das Wehncke easy Up 2 nur 72*72*4cm groß und mit seinem niedrigen Gewicht von 1,7Kg super leicht zu transportieren.

          In das Wurfzelt sind außerdem ein Wasserfesterboden, ein Moskitonetz für den Eingang und ein Lüftungseingang verbaut. Leider gibt es kein Vorzelt, in dem man zum Beispiel seine Schuhe aufbewahren könnte. Darüber kann man aber noch sehr leicht hinwegsehen.

          Das große Problem mit dem Wehncke Zelt easy Up 2 ist jedoch dessen Wasserdichte. Die Wassersäule beträgt laut hersteller 1000mm. In der Praxis ist das Wurfzelt jedoch nicht wirklich dicht, zumindest nicht von oben. Das mag auch daran liegen, dass das Wehncke Zelt easy Up 2 eine einfache Konstuktion ist bzw nur ein Aussenzelt hat.

          Zusammenfassend ist das Wehncke Zelt easy Up 2 ein wirklich gutes verarbeitetes Zelt. Hat man jedoch vor über länger Zeit in dem Zelt zu übernachten oder sollte ein starker Regenguss in aussicht sein, sollte man sich vielleicht doch nach einer alternative Umsehen. Trotzdem kann man es als Somerzelt benutzen, wenn man mal spontan ein oder zwei nächte im Freien übernachten will. Oder wenn man für ein Wochenendfestival schnell mal ein gutes und günstiges Zelt braucht, bei dem man sich nicht lange mit dem Aufbau herumärgern muss.